Schlagwort-Archive: Cardigan

Ein Cardigan, der kein Lieblingsstück wurde

Dieser eigentlich superweiche und angenehm zu tragende Cardigan ist leider nicht zu einem meiner Lieblingsstücke geworden. Das liegt weder an der schönen Drops Baby Merino noch am tollen Juneberry-Schnitt, den ich etwas abgewandelt habe. Warum das so ist und wie ich ihn gestrickt habe, erfährst du in diesem Beitrag.

Ein Cardigan, der kein Lieblingsstück wurde weiterlesen

„Juneberry“-Cardigan in Raglan-von-oben-Technik (RVO) aus Baby-Merino

 

juneberry-baby-merino-blog

Der „Juneberry“ (unter diesem Namen auf Ravelry.com zu finden) hat es mir so angetan, dass ich ihn gleich noch einmal gestrickt habe; diesmal aus DROPS Baby-Merino (Lauflänge 175 m/50 g). Eine wunderbar weiche, feine Jacke in modischer A-Form aus 100 Prozent Merino, die mir garantiert auch an kühleren Sommertagen gute Dienste leisten wird.  „Juneberry“-Cardigan in Raglan-von-oben-Technik (RVO) aus Baby-Merino weiterlesen

„Juneberry“-Cardigan in Raglan-von-oben-Technik (RVO) aus Lace-Garn

juneberry-cardigan-rvo-740p

Zuerst hatte ich das Garn gefunden, das ich unbedingt mal ausprobieren wollte: Lana Grossa Lace Merino Print* (Farbe 124). Die Farbkombi aus Pink, Grau und Grün sah auf Bildern und im Knäuel supertoll aus. Dann habe ich nach einer Anleitung dafür gesucht, und den „Juneberry“ auf Ravelry gefunden. Der Cardigan wird an einem Stück von oben nach unten gestrickt = Raglan von oben (RVO). Es ist wirklich, wirklich ein tolles Modell, und ich habe gleich schon den nächsten angeschlagen. „Juneberry“-Cardigan in Raglan-von-oben-Technik (RVO) aus Lace-Garn weiterlesen

Federleichter, superflauschiger Wollmantel/Longcardigan (detaillierte Anleitung)

 

Ausgemessen. Maßangaben siehe Artikel.Dieser lange, taillierte Wollmantel mit in schwingender A-Linie (Größe 38/40) ist so leicht, wie ich es nie erwartet hätte: Weniger als 350 g des edlen Alpaka-Schurwoll-Gemischs „DROPS Melody“ (140 m/50 g; auch für Menschen wie mich geeignet, die Mohair und Angora überhaupt nicht vertragen) habe ich dafür verbraucht. (Da ich immer großzügig bestelle, liegt bei mir jetzt noch genausoviel Material herum, wie ich verstrickt habe.) Das Besondere an dem Garn: Es ist supersupersuperflauschweich, und es rollt sich auch dann nicht an den Rändern wenn, es wie hier, ausschließlich rechts gestrickt ist. Im Folgenden beschreibe ich genau, wie ich ihn gestrickt habe. Ihr findet dort auch die Maße zu den Nummern auf dem obigen Foto.

Federleichter, superflauschiger Wollmantel/Longcardigan (detaillierte Anleitung) weiterlesen

Wärmender Strickblazer mit angestricktem Schalkragen-Revers aus Alpaca Bouclé

Hellblauer Strickblazer aus Alpaca Bouclé

Dieser wärmende Strickblazer in Größe 38/40 aus Alpaca Bouclé von Drops ist wunderbar leicht und sehr wärmend. Mit einer Holz-Rundnadel in der Stärke 5,0* ist er ziemlich schnell fertig; zumal das Revers direkt angestrickt wird und die Knopflöcher in das rechte Vorderteil eingearbeitet sind. Ich habe ca. 280 g gebraucht, das sind also weniger als 6 Knäuel des Garns.

Wärmender Strickblazer mit angestricktem Schalkragen-Revers aus Alpaca Bouclé weiterlesen

Cardigan aus Bändchengarn mit Fallmaschen und üppigem Rippen-Schalkragen

Cardigan mit Fallmaschen-Lochmuster und üppigem Rippen-Schalkragen

… und wieder eine Jacke, die ich selbst entworfen habe und schon seit einer Weile wirklich gerne trage, weil das Material so angenehm auf der Haut ist. Das Bändchengarn, Luisa von Lana Grossa, war ein Sonderangebot aus dem Handarbeitsgeschäft hier vor Ort und ist wohl nicht oder kaum noch im Handel erhältlich. Aber wer die Jacke nacharbeiten möchte, kann ja jedes andere Garn auch nehmen. Mit hat die melierte Qualität sehr gut gefallen und der schöne Griff des verstrickten Garns. Damit das Teil ein bisschen ausgefallener wird, habe ich mir ein spezielles Fallmaschenmuster ausgedacht. Cardigan aus Bändchengarn mit Fallmaschen und üppigem Rippen-Schalkragen weiterlesen