Supereinfacher Bolero (Seelenwärmer) aus einem Rechteck gestrickt – kostenlose Anleitung

Bolero Seelenwärmer von vorne

„Seelenwärmer“ nennt man diese Form des Bolero auch, der aus einem einzigen Rechteck gestrickt und dann für die Ärmellöcher lediglich zusammengenäht wird. Dadurch ergibt sich eine schöne Fledermausform. Der Clou bei meinem Entwurf hier: Ich habe mit einem provisorischen Anschlag gearbeitet und hinterher rundherum ein Bündchen angestrickt, so dass er vorne nahtlos erscheint.

bolero_seelenwaermer_rueckansicht

Material und Werkzeug

Verstrickt habe ich ziemlich genau 300 g eines sehr dünnen Merinogarns (Lauflänge 175 m/50 g). Dafür kannst du also sehr gut zum Beispiel auch ein dünnes Sockengarn nehmen. Ich habe DROPS Baby Merino in der Farbe beige genommen.

Gestrickt habe ich mit einer Rundnadel KnitPro Cubics der Stärke 3,0*. Die Ärmelbündchen sind mit einem Nadelspiel, ebenfalls KnitPro Cubics, 3,0, angestrickt.

– Anzeige: –

Maschenprobe

Die Maschenprobe ist sehr schwer zu messen, weil das falsche Patent sehr dehnbar ist. Das Garn, das ich verwendet habe, dehnt sich in diesem Muster beim Waschen auch nochmals aus. Deswegen solltest du deine Maschenprobe ebenfalls unbedingt vor dem Messen waschen.

Die gewaschene Maschenprobe hat bei mir dann etwa 31 Maschen auf 10 cm Breite ergeben. 

Zum Glück kommt es hier eben nicht so genau auf einen Zentimeter mehr oder weniger an.

Maße und Konfektionsgröße

Da das falsche Patent, wie gesagt, sehr dehnbar ist, sind die Maßangaben nur Ca.-Angaben. So wie ich ihn gestrickt habe, passt er für Größe 36 bis mindestens 42.

Zur Orientierung: Das hier abgebildete „Model“ hat die Konfektionsgröße 38 bei einer Körpergröße von etwa 1,78 cm.

Je größer die Konfektionsgröße, desto weniger weit werden die Ärmel zugenäht. Einfach anprobieren! Entsprechend mehr oder weniger Maschen müssen dann natürlich auch aus den Seiten für die Ärmelbündchen aufgenommen werden.

zeichnung_bolero_kostenlose_anleitung

Falsches Patentmuster

Das falsche Patentmuster ist einfach ein versetztes Rippenmuster, sieht aber wirklich schön und sehr viel schwieriger aus, als es tatsächlich ist

  • Maschenzahl teilbar durch 4 + 1 M + 2 Randmaschen
  • Hinreihe: Randmasche, *2 M. re, 2 M li, ab * wiederholen, mit einer M. re und einer Randmasche enden.
  • Rückreihe: Randmasche, *2 M. li, 2 M re, ab * wiederholen, mit einer M. li und einer Randmasche enden.

Anleitung für den Seelenwärmer

203 Maschen mit dem provisorischen Anschlag aufnehmen. Dafür werden die Maschen durch eine Luftmaschenkette aufgenommen. Wie das geht, ist hier erklärt.

Ca. 56 cm im falschen Patentmuster stricken.

NICHT abketten, sondern die 203 Maschen des provisorischen Anschlags ebenfalls auf die Rundnadel nehmen. Tatsächlich bekommt man beim provisorischen Anschlag immer eine  Masche weniger heraus. Ich habe daher auf der einen Seite vor der vorletzten Masche aus der Vorreihe eine weitere Masche aufgenommen.

Das Strickstück falten und nun im Rippenmuster (zwei M. re/2M. li) 6 cm in Runden über alle Maschen stricken. Dabei in der ersten Runde jeweils auf beiden Seiten die erste und die letzte Masche zusammenstricken. Es ergeben sich 404 Maschen (Maschenzahl muss durch 4 teilbar sein.

Nicht zu fest abketten.

Ärmelöffnungen und Ärmelbündchen

Nun die Seiten ab Bündchen bis zur gewünschten Ärmelweite zunähen. Ich habe sie 11,5 cm lang zugenäht.

Aus den Seiten der Ärmelöffnung mit dem Nadelspiel die Maschen für das Ärmelbündchen aufnehmen. Bei mir ist die Ärmelöffnung 33 cm weit, und ich habe 88 Maschen aufgenommen. (Maschenzahl durch 4 teilbar.)

Nun im Rippenmuster (zwei M. re/2M. li) 4 cm in Runden stricken.

Nicht zu fest abketten.

Fäden vernähen. Fertig!

– Anzeige: –

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.