Andere Stricksachen

Mini-Garnreste verwerten: Knopf-Überzug für Schubladenknöpfe

Hätte ich nicht mein „Projekt Resteverwertung 2018„, hätte ich mich vielleicht nicht getraut, dies als Anleitung zu verbloggen – weil es so simpel ist. Aber ich finde, der gehäkelte Knopf-Überzug ist eine ganz witzige Idee, um winzigste Reste zu verwerten und zugleich ein bisschen Farbe in den Raum zu bringen. Gestern habe ich nämlich für mein Zimmer eine Kommode bekommen, in der ich fortan alle meine Handarbeitssachen und Garne unterbringen kann. Plötzlich hatte ich die Idee, die Schubladenknöpfe mit Häkel-Überzügen zu versehen. Falls du es nachmachen möchtest: Hier habe ich aufgeschrieben, wie ich es gemacht habe.

Die Kommode heißt „Hemnes“ und ist von Ikea. Die mitgelieferten schwarzen Metallknöpfe haben einen Durchmesser von knapp 3,5 cm.

Verwendet habe ich verschiedene Baumwollreste mit einer Lauflänge zwischen 120 und 180 Metern. Gehäkelt habe ich mit einer Häkelnadel, Stärke 3,0.

Du brauchst wirklich nicht viel Garn. Ich habe die Überzüge mit einer Briefwaage gewogen, und im Schnitt wogen sie nicht mehr als 1,7 Gramm.

Anleitung für den Knopf-Überzug (einfarbig und Streifen)

Beginn: 6 feste Maschen in einen Fadenring häkeln. (Wie das geht, siehst du zum Beispiel in diesem Video.)

Gehäkelt wird spiralförmig in Runden – jedenfalls die einfarbigen Überzüge. Für die Variation mit Streifen: siehe weiter unten.

Zunahmen:

Du nimmst nun, damit ein Kreis entsteht, in jeder Runde 6 Maschen zu.

1. Zunahmerunde: 2 feste Maschen in jede Masche = 12 M.

2. Zunahmerunde: 2 feste Maschen in jede 2. Masche = 18 M.

3. Zunahmerunde: 2 feste Maschen in jede 3. Masche = 24 M.

4. Zunahmerunde: 2 feste Maschen in jede 4. Masche = 30 M.

5. Zunahmerunde: 2 feste Maschen in jede 5. Masche = 36 M.

Du nimmst wieder ab, wenn der gehäkelte, etwas gedehnt, gut über den Knopf passt. Bei dem Garn mit 160 M. Lauflänge waren das bei mir 30 Maschen. Der blaue Knopf hat eine Runde mehr und 36. Maschen, der blau gestreifte mit 24 Maschen eine weniger.

Abnahmen:

Ist der Kreis groß genug, nimmst du wieder in jeder Runde 6 Maschen ab. (Wenn du nicht weißt, wie das geht, schau dir zum Beispiel dieses Video an.)

Hast du 36 Maschen auf der Nadel, strickst du die 5. + 6. zusammen, dann die 4. + 5. usw.

Fertigstellung

Da der Überzug ja noch über den Knopf passen muss, nimmst du nur bis 18 Maschen ab (bei dickerem Garn bis 12) und machst am Schluss eine Kettmasche in die nächste Runde.

Fäden vernähen, überziehen, fertig!

Variation für den gestreiften Knopf-Überzug

Aus naheliegenden Gründen kannst du einen gestreiften Knopf-Überzug nicht in Spiralen häkeln, weil sich die Kreise dann nicht schlißen. Deswegen wechselst du die Farben ab und schließt jede Runde mit einer Kettmasche und beginnst die nächste mit einer Luftmasche als Anfang der ersten festen Masche. Das ist auch schon alles.

 

 

Ansonsten sind deiner Fantasie keine Grenzen gesetzt! Probiere es doch einfach mal aus!

 

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply