Baby & Kleinkind/ Jacke

Babyjacke mit Knöpfen (ca. Größe 98)

Babyjacke mit Knöpfen

Mit den Babygrößen-Angaben bei meinen Stricksachen ist es immer so eine Sache, denn ich arbeite ja auf Maß – und dabei immer etwas auf Zuwachs. 😉 Für diese Babyjacke mit schönen großen Holzknöpfen habe ich aber eine Größentabelle konsultiert, und ich denke, sie entspricht ungefähr Größe 98. Das ist, wie immer ohne Gewähr, aber das Schöne ist: Du kannst sie mittels der Zahl der Raglanzunahmen in der Weite variieren. Ärmel und Rumpfteil länger oder kürzer zu machen, ist ja auch kein Problem. Hier bekommst du jedenfalls die komplette Anleitung inklusive Maßangaben.

Ich habe mich sehr gefreut, dass der Vorgänger dieses Jäckchens bei Mutter und Kind so gut ankam. Da es nun langsam etwas klein wurde, war ein Nachfolgemodell in den gleichen Farben gewünscht. Das habe ich natürlich sehr gerne gemacht. Das Garn hat eine andere Zusammensetzung als der Prototyp und ist von einer anderen Marke, nämlich von Lana Grossa.

Babyjacke von hinten

Mittlerweile ist der junge Mann zudem sehr geschickt darin, mit seinen kleinen Fingerchen Schleifen zu öffnen. Daher hat diese Jacke Knöpfe. Eine kleine Variation, die mir persönlich besonders gut gefällt, sind die abgerundeten Ecken vorne am unteren Ende der Knopfleiste.

Außerdem ist die Jacke etwas ausgestellt, hat also eine ganz leichte A-Linie. Das sieht man auf dem Foto gar nicht sehr, es gibt aber etwas mehr Bewegungsfreiheit über dem Windelpopo. 😉

Material und Werkzeug

Garn

Ca. 160 g Lana Grossa McWool Cotton 130  [Amazon-Werbelink] (130 m/50 g) oder ein vergleichbares Garn. Ich habe hier knapp 2 Knäuel in hellbeige und etwa 30 g, also weniger als ein Knäuel, in naturweiß verstrickt.

Knöpfe

4 große Holzknöpfe [Amazon-Werbelink] (oder Knöpfe deiner Wahl). Die von mir verwendeten haben einen Durchmesser von 25 mm. Wenn du größere oder kleinere nimmst, solltest du die Größe der Knopflöcher variieren.

Nadeln

Maschenprobe

ca. 22 M. x 30 R. glatt rechts = 10 x 10 cm

Maße der Babyjacke

Die Maße der Babyjacke habe ich hier in das Foto eingezeichnet.

Strickanleitung für die Babyjacke

Raglan von oben ist eine sehr schöne und einfache Technik, in der vom Halsausschnitt nach unten gestrickt wird. Die Ärmelmaschen werden zunächst stillgelegt, um dann die Ärmel direkt anzustricken.

37 Maschen anschlagen und 10 Reihen kraus rechts hin und her stricken = 5 Krausrippen. Dabei in jeder zweiten Reihe die Randmaschen am Anfang und am Ende verdoppeln (kfb) = 47 Maschen

Dann in der 11. Reihe (= Rückreihe) Maschenmarker (MM) setzen, wie folgt und dabei zugleich links stricken (nur die Auschnittblende wird in Hin- und Rückreihen immer re gestrickt):

6 re (Ausschnittblende), MM, 1 li (Vorderteil), MM, 5 li (Ärmel), MM, 23 li (Rückteil), MM, 5 li (Ärmel), MM, 1 li (Vorderteil), MM, 6 re. (Ausschnittblende)

Ab jetzt glatt rechts stricken (Hinreihen rechts, Rückreihen links). Lediglich die 5 M. für die Ausschnittblende werden weiter immer kraus gestrickt (Hin- und Rückreihen rechts).

In den folgenden Hinreihen zunehmen, wie folgt:

(M1L = Masche links gerichtet aus dem Faden zwischen den Maschen der Vorreihe herausstricken; M1R = Masche rechts gerichtet aus dem Faden zwischen den Maschen der Vorreihe herausstricken)

Ausnahme Vorderteil in der 1. und der 2. Hinreihe: die Masche zwischen Ausschnittblende und 2. MM werden beim ersten Mal mit kfB (vorwärts in die Masche einstechen, dann nochmals von hinten) verdoppelt, beim zweiten Mal werden die beiden Maschen nochmals verdoppelt. Ab dann auch hier die Zunahmen, wie folgt.

  • Ausschnittblende: 6 re
  • MM
  • Vorderteil: 1 M. re, M1L, rechts bis 1 M. vor MM, M1R, 1 re
  • MM
  • Ärmel: 1 re, M1L, rechts bis 1 M. vor MM, M1Re, 1 re
  • MM
  • Rückenteil: 1 re, M1L, rechts bis 1 M. vor MM, M1Re, 1 re
  • MM
  • Ärmel: 1 re, M1L, rechts bis 1 M. vor MM, M1Re, 1 re
  • MM
  • Vorderteil: 1 re, M1L, rechts bis 1 M. vor MM, M1Re, 1 re
  • MM
  • Ausschnittblende: 5 re

Die Zunahmen fortsetzen, bis das Vorderteil zwischen den Maschenmarkern (ohne Blendenmaschen) 22 Maschen zählt (Ärmel = 27 M, Rückteil = 45 M).

Dann direkt nach und vor der Blende nicht mehr für den Ausschnitt zunehmen. Alle anderen Zunahmen (auch im Vorderteil!) weiter fortsetzen bis die Ärmel = 43 M haben und das Rückenteil = 61 M.

Knopflöcher einstricken

In der ersten Hinreihe ohne Ausschnitt-Zunahmen werden für das erste Knopfloche die beiden mittleren Maschen der Ausschnittblende auf einer Seite locker abgekettet, in der nächsten Rückreihe wieder locker angeschlagen. Für Jungen sitzen die Knopflöcher üblicherweise auf der rechten Seite, wie hier abgebildet, für Mädchen auf der linken Seite. Ich finde das aber, ehrlich gesagt, für Babys nicht so wirklich entscheidend.

Bitte probiere mit deinen Knöpfen, ob die Knopflöcher die richtige Größe haben. Sie sollten einigermaßen schwer durchgehen, weil das Gestrick ja noch ausleiert. Hinterher kannst du die Knopflöcher noch mit einem Faden umstechen, um sie ggf. enger zu machen. Erweitern ist hinterher aber schwierig.

Die Knopflöcher bei dieser Jacke habe ich jeweils nach 11 weiteren Krausrippen wiederholt. Dadurch sitzt ganz unten kein Knopf, was ich für Bewegungsfreiheit für besser halte.

Ärmelmaschen stillegen

Die Ärmelmaschen zwischen den Markern auf einem dicken Faden oder einer Hilfsnadel stillegen.

Alle Marker bis auf die Marker vor und nach der Ausschnittblende entfernen.

Vorder- und  Rückteil stricken

Vorder- und Rückteil gerade weiterstricken, dabei 2 Unterarmmaschen aufnehmen. Zwischen die Unterarmmaschen jeweils einen Maschenmarker setzen.

Die Ausschnittblende wird weiter kraus gestrickt.

Nach 21,5 cm ab Unterarm-Anschlag 10 Reihen (= 5 Krausrippen) kraus rechts stricken (Hin- und Rückreihen rechts).

Dabei für die abgerundeten Ecken in der 4. und 6. Reihe jeweils die 1. und 2. Masche überzogen rechts zusammenstricken, die vorletzte und letzte Masche rechts zusammenstricken. Dies ab der 7. Reihe in jeder Reihe wiederholen, auch in der Abkettreihe. Nach 10 Reihen nicht zu fest und nicht zu locker abketten.

Optional: Taillenzunahmen (leichte A-Linie)

Damit die Jacke um den Pop herum etwas lockerer fällt, kannst du an den Seiten zunehmen wie folgt: Nach 5 Reihen ab Ärmelabteilung zwischen den Unterarmmaschen je eine Masche aus dem Umschlag der Vorreihe herausstricken = + 2 M. Dies nach weiteren 12 und nach weiteren 18 Reihen wiederholen. Du hast insgesamt 6 Maschen zugenommen.

Optional: Farbwechsel

Wenn du möchtest, kannst du nach ca. 17 cm (oder wann es dir gefällt) die Farbe wechseln und den Rest inklusive Abschlussbündchen (bei mir sind es 15 Reihen plus Bündchenreihen) in dieser anderen Farbe stricken.

Ärmel stricken

Nun nimmst du die Maschen eines Ärmels auf ein Nadelspiel und strickst aus den Unterarmmaschen ebenfalls zwei Ärmelmaschen heraus. Die Runde des Ärmels beginnt nun in der unteren Mitte zwischen diesen Maschen.

Der Ärmel wird nun in Runden gestrickt. Dabei 5x jeweils in der 10. Runde je 2 M. abnehmen, wie folgt: 1 Mr. re, 2 M. re zusammenstricken; bis 1 M. vor der unteren Mitte stricken, 2 M. re überzogen zusammenstricken, 1 re.

Nach der fünften Abnahme nochmals in der weiteren 2. Reihe zwei Maschen abnehmen, dann ein krauses Bündchen (abwechselnd linke und rechte Reihen) anstricken und abketten: 10 Runden (= 5 Krausrippen).

Optional: Farbwechsel

Auch bei den Ärmeln kannst du optional für die letzten Runden eine andere Farbe verwenden. Hier sind es 15 Runden plus 10 Runden Bündchen.

Anderen Ärmel genauso stricken.

Knöpfe annähen

Um die Knöpfe an der richtigen Stelle anzunähen, brauchst du nur die Krausrippen entsprechend denen auf der Knopflochseite auszuzählen. Denke bitte daran, dass du sie für Babysachen immer besonders fest und gründlich annähen solltest. Optional kannst du die Knopflöcher mit der Hauptfarbe umnähen oder umhäkeln, so dass sie fester sind und der Knopf nicht irgendwo hängenbleibt.

Alle Fäden gut vernähen. Fertig!

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply