Tolle Geschenkidee: Gestrickte Deko-Schalen aus Filzwolle – kostenlose Anleitung

8 gestrickte, gefilzte Dekoschalen

8 gefilzte, gestrickte Schalen von oben

Eine tolle Geschenkidee: Diese schnell gestrickten, wie ich finde, sehr hübschen Schalen eignen sich für jede Menge Deko-Ideen, aber natürlich nur mit trockenem Inhalt. Auch als Brötchenkorb sind sie sehr dekorativ. Wasserdicht und wetterfest sind sie also nicht, aber da sie bei 60 Grad gewaschen wurden, sind sie auch nicht sehr empfindlich. Der weiße Rand ist dabei so etwas wie das Markenzeichen, das alle gemeinsam haben. 😉

Die meisten kreisrunden Deko-Gegenstände aus Wolle sind gehäkelt, weil man auf diese Weise leichter ganz flache Kreise herstellen kann. Ich stricke aber lieber, schon deswegen, weil ich beim Häkeln die ganze Zeit hinschauen muss, beim Stricken aber nicht. Deswegen habe ich herausgefunden, wie man Kreise flach strickt. Am besten geht das mit Filzwolle, die hinterher noch glattgezogen wird. Hier sind acht verschiedene Deko-Schalen, die aber alle dem gleichen Grundprinzip folgen: Ein gestrickter Boden mit Zunahmen, dann wird der Rand gerade im Kreis hochgestrickt. Alle Schalen sind aus Filzwolle gestrickt,  anschließend in der Waschmaschine gefilzt und zum Trocknen auf zylinderförmigen Formen geradegezogen. Im Folgenden die Grundanleitung und die Details für jede einzelne Schale.

Material und Werkzeuge

Außerdem sollte eine Waschmaschine vorhanden sein, die mindestens 1.400 Umdrehungen schafft.

Maschenprobe

10 x 10 cm = 12 Maschen x 16 Reihen

Die Maschenprobe ist aber im Grund unerheblich, weil es ja gar nicht darauf ankommt, dass eine Schale eine exakte Größe hat. Die Größe und Höhe lassen sich über die Zahl der Runden variieren. Die ganz genaue Größe richtet sich dann aber auch nach der Stärke des Filzens, also etwa nach der Zahl der Umdrehungen, mit denen gewaschen wurde, und auch nach der Form, über der die jeweilige Schale glattgezogen wurde.

Grundform Boden (für alle Schalen gleich)

Der Boden wird für alle Schalen gleich gestrickt, immer in Runden von der inneren Mitte ausgehend. Nur die Zahl der Runden ist bei den Schalen unterschiedlich. Ich beschreibe hier die Zunahmen bis Reihe 16, denn größer habe ich keine gestrickt. Bei den einzelnen Schalen steht dann jeweils dabei, bis zu welcher Reihe der Boden gestrickt ist.

Nach einigen Runden habe ich die Arbeit jeweils auf vier Nadeln verteilt. Ob und ab wann das nötig ist, hängt von der Länge der Nadeln und der Größe der Schale ab.

kfb = 1 Masche rechts abstricken, auf der Nadel lassen und erneut verschränkt abstricken

Anschlag: 6 M. auf einer Nadel fest anschlagen, auf 3 Nadeln verteilen, in der ersten Runde zum Kreis schließen.

Mit einem Maschenmarkierer den Anfang der Runde markieren!

  • Reihe 1: kfb in jede Masche = 12 M.
  • Reihe 2: kfb in jede 2. Masche = 18 M.
  • Reihe 3: kfb in jede 3. Masche = 24 M.
  • Reihe 4: kfb in jede 4. Masche = 30 M.
  • Reihe 5: kfb in jede 5. Masche = 36 M.
  • Reihe 6: kfb in jede 6. Masche = 42 M.
  • Reihe 7: kfb in jede 7. Masche = 48 M.
  • Reihe 8: kfb in jede 8. Masche = 54 M.
  • Reihe 9: kfb in jede 9. Masche = 60 M.
  • Reihe 10: kfb in jede 10. Masche = 66 M.
  • Reihe 11: kfb in jede 11. Masche = 72 M.
  • Reihe 12: kfb in jede 12. Masche = 78 M.
  • Reihe 13: kfb in jede 13. Masche = 84 M.
  • Reihe 14: kfb in jede 14. Masche = 90 M.
  • Reihe 15: kfb in jede 15. Masche = 96 M.
  • Reihe 16: kfb in jede 16. Masche = 102 M.

Grundform Wand (für alle Schalen gleich)

Die Wand wird jeweils in Runden, also ohne weitere Zunahmen, hochgestrickt. Auch hier weiter auf den Rundenanfang achten (Maschenmarkierer).

Nach der letzten Runde wird immer (nicht zu fest) abgekettet.

Fertigstellung (für alle Schalen gleich)

Vernähen:

Fäden vernähen, dabei den Faden in der inneren Mitte etwas festziehen, um das Loch zu schließen.

Waschen:

Die Schalen bei 60 Grad Celsius und möglichst hoher Umdrehungszahl (ich habe 1.400 oder 1.600 genommen) waschen. Werden einzelne Schalen gewaschen, gelingt das Filzen besser, wenn ein altes Handtuch oder ein Tennisball mitgewaschen werden.

Achtung: Filzwolle färbt oft aus, daher verschiedene Farben getrennt waschen. (Meine Waschmaschine wiegt die Wäsche und dosiert bei geringen Wäschemenge weniger Wasser. Bitte nutze dies, wenn deine Maschine das hat,oder nutze ein Sparprogramm. Nur an der Dauer des Waschgangs solltest du nicht sparen. Ich habe mit verkürzten Zeiten kein gutes Filzergebnis erzielt.

Formen:

Das Schwierigste für die verschiedenen Schalengrößen war für mich eigentlich, verschiedene passende zylindrische Formen zu finden, um die gewaschenen, unförmigen Filzteile darüber glatt- und in Form zu ziehen. Gute Dienste haben mir dabei Kochtöpfe und zylindrische Vasen geleistet.

Am besten trocknen die Schalen umgekehrt über einer solchen Form.

Vor dem Filzen:

vor-dem-filzen

 

Die einzelnen Schalen

Der genannte Durchmesser bezieht sich immer auf den Boden. Die Höhe auf den Rand ab Boden. Es sind wirklich nur Ungefähr-Angaben.

Große grüne Schale

grosse-gruen-25

  • Durchmesser: ca 25 cm
  • Höhe: ca. 10 cm
  • Anzahl der Runden für den Boden: 16
  • Anzahl der Runden für den Rand: 29 grün, 4 naturweiß + 1 Runde abketten
  • Verbrauchte Garnmenge: 3 x 50 g grün, ein Rest naturweiß

 

Große rote Schale mit Umschlag

grosse-rot-umschlag-18

  • Durchmesser: ca 18 cm
  • Höhe (umgeschlagen): ca. 10 cm (Hinweis: direkt nach dem Formen auf der Form umschlagen und so trocknen lassen)
  • Anzahl der Runden für den Boden: 14
  • Anzahl der Runden für den Rand: 39 rot, 4 naturweiß  + 1 Runde abketten
  • Verbrauchte Garnmenge: 2,5 x 50 g rot, ein Rest naturweiß

Weiß-graue Schale mit Streifen

streifen-18

  • Durchmesser: ca 18 cm
  • Höhe: ca. 8 cm
  • Anzahl der Runden für den Boden: 14
  • Anzahl der Runden für den Rand: 24 + 1 Runde abketten
  • Verbrauchte Garnmenge: knapp 1 Knäuel hellgrau, knapp 1 Knäuel naturweiß

Streifenmuster: alle 4 Runden die Farbe wechseln; zu Abschluss 2 Runden in der letzten Farbe + abketten

Besonderheit: Ich habe den Ansatz für jeden neuen Streifen jeweils um eine  Nadel versetzt und dann wieder bis dorthin rundgestrickt, damit die Fäden nicht immer genau übereinander vernäht sind.

Flache rote Schale

kl-rot-16

  • Durchmesser: ca. 16 cm
  • Höhe: ca. 5 cm
  • Anzahl der Runden für den Boden: 14
  • Anzahl der Runden für den Rand: 8 rot, 6 naturweiß  + 1 Runde abketten
  • Verbrauchte Garnmenge: ca. 3/4 Knäuel (50 g) rot, 1/4 Knäuel naturweiß

Kleine rote Schale mit höherem Rand

kl-rot-hoch-15

  • Durchmesser: ca. 15 cm
  • Höhe: ca. 7 cm
  • Anzahl der Runden für den Boden: 12
  • Anzahl der Runden für den Rand: 16 rot, 4 naturweiß  + 1 Runde abketten
  • Verbrauchte Garnmenge: ca. 1 x 50 g rot, ein Rest naturweiß

Blaue Schale mit feinem weißem Rand

Diese Schale habe ich erst im trockenen Zustand umgeschlagen, man kann sie also mit oder ohne Umschlag verwenden.

blau-hoch-16 blau-hoch-ohne-um-16

  • Durchmesser: ca. 16 cm
  • Höhe (nicht umgeschlagen): ca. 9 cm
  • Anzahl der Runden für den Boden: 14
  • Anzahl der Runden für den Rand: 26 blau  + 1 Runde naturweiß abketten
  • Verbrauchte Garnmenge: knapp 3 x 50 g blau, ein kleiner Rest naturweiß

Kleine grüne Schale mit weißem Rand

kl-gruene-14

  • Durchmesser: ca. 14 cm
  • Höhe: ca. 7 cm
  • Anzahl der Runden für den Boden: 12
  • Anzahl der Runden für den Rand: 14 grün, 4 naturweiß  + 1 Runde abketten
  • Verbrauchte Garnmenge: ca. 1 x 50 g grün, ein Rest naturweiß

Graue Schale mit breitem weißem Rand

weiss-grau-18

  • Durchmesser: ca 18 cm
  • Höhe: ca. 6,5 cm
  • Anzahl der Runden für den Boden: 14
  • Anzahl der Runden für den Rand: 10 grau, 10 naturweiß + 1 Runde abketten
  • Verbrauchte Garnmenge: knapp 1 Knäuel hellgrau, ca. 1/2 Knäuel naturweiß

 

_

Viel Spaß beim Stricken und Filzen! Ich freue mich über Feedback!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.