Jacke

Weiße Baumwolljacke mit Netzmuster aus Linea Pura, Biolino, Größe 38/40

Weiße Strickjacke Biolino

Diese sommerliche Strickjacke mit halben Ärmeln ist eine Variante dieser Jacke in Größe 38/40, jedoch wird sie mit Knöpfen geschlossen. Gestrickt habe ich sie aus 350 g (= 7 Knäuel) Lana Grossa Linea Pura Biolino* in Weiß. Das Netzmuster besteht aus verkreuzten Fallmaschen und ist mit einer größeren Nadel (4,5 mm) gestrickt als das Grundmuster, das glatt rechts ist (3,5 mm).

netzmuster-biolino

Das Netzmuster ist ganz einfach zu stricken: In den Rückreihen folgt, wie für Fallmaschen, auf jede linke Masche ein Umschlag. Man fängt mit einer Rückreihe an. In den Vorderreihen werden immer vier Maschen mit der rechten Nadel abgehoben und langgezogen, dann auf die linke Nadel zurückgenommen. In der ersten  Reihe Netzmuster werden die dritte und die vierte Masche über die erste und zweite gezogen und nacheinander abgestrickt. In der zweiten (Doppel-) Reihe wird das Muster versetzt, indem zwei Maschen glatt abgestrickt werden. Dann die vier Maschen abheben, wie gehabt, aber die dritte und vierte Masche durch die erste und zweite hindurchziehen. Der Rapport für das Netzmuster muss teilbar durch 4 sein plus zwei Randmaschen.

Der Maschenanschlag für das Rückteil beträgt 94 Maschen, für die Vorderteile und die Ärmel je 50. Für die Taille habe ich beidseitig 3 x 1 Masche abgenommen, (also bei den Vorderteilen jeweils am Rand einmal). Für die Ärmel habe ich einen gängigen Schnitt mit Ärmelkugeln verwendet. Die Ärmelbreite vor der Abnahme für die Ärmelkugel beträgt 58 Maschen.

Der Netzmusterrand beträgt: unten jeweils 13 x 2 Reihen, an den Schultern 11 x 2 Reihen, an den Ärmelbündchen unten 7 x 2 Reihen.

Die Abschlussränder am Revers bestehen aus einer Reihe gehäkelter fester Maschen und einer Reihe Kettmaschen. Die Schlaufen für die Knöpfe sind in Luftmaschen angehäkelt.

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply