Über dieses Blog

Spaß am Stricken, neu erwacht, mit anderen geteilt …

Nach fast 20 Jahren habe ich wieder mit dem Stricken begonnen. Zum einen deswegen, weil es irgendwie in der Luft liegt. Zum anderen, weil ich aus beruflichen Gründen so viel Zeit in Zügen, an Flughäfen oder Bahnsteigen verbringe. Da bietet es sich an, diese Zeit sinnvoll zu nutzen, auch wenn mir gerade einmal nicht nach konzentriertem Arbeiten ist.

Schön daran ist, dass etwas Greifbares entsteht, und ich weiß eigentlich gar nicht so recht, warum ich damals mit dem Stricken aufgehört hatte. Leid tut es mir heute, dass ich von den teils sehr aufwändig mit vielen Farben und komplizierten Mustern gestrickten Pullovern, Kleidern und anderen Teilen kein einziges Foto mehr besitze.

Deswegen habe ich diesmal angefangen, die Strickteile zu dokumentieren, und was läge angesichts dessen, was ich aus professionellen Gründen ohnehin beherrsche, näher, als daraus ein kleines Blog zu machen! So können auch andere davon profitieren, wenn sie möchten, und sich vielleicht von dem einen oder anderen Stück inspirieren lassen.

Heutzutage stricke ich meist einfachere Muster und weniger komplizierte Teile als damals – schon deswegen, weil ich dann nicht so viele Garnknäuel mitschleppen muss und weil ich mich nicht immer und überall auf das Zählen konzentrieren kann.

Mittlerweile hat sich dieses Blog entwickelt, und ich habe auch ein Profil auf Ravelry. Daher kannst du ausgewählte Anleitungen kaufen. Darüber hinaus findest du hier aber auch viele kostenfreie Muster.

Ich freue mich auf Austausch und Feedback. Bitte nutze die die Kommentarfunktion unter den einzelnen Beiträgen.

Herzlichst
Kerstin Hoffmann

(Wer mehr über mich und meine Arbeit als Kommunikationsberaterin und Vortragsrednerin erfahren will, findet hier mein Blog „PR-Doktor“.)

Offenlegung:

Wenn es die Garne online zu kaufen gibt, habe ich dazu verlinkt. Wenn es Werbelinks sind, weise ich darauf hin. Amazon-Links enthalten ein *. Um den Aufwand für dieses Blog ein bisschen zu finanzieren, gibt es einige Anzeigen am Rand.

Hinweis zum Kommentieren:

Unter den Artikeln gibt es die Möglichkeit zu kommentieren. Ich freue mich auf Feedback und Austausch. Bitte sehen Sie in Ihren Kommentaren von Beleidigungen und Anschuldigungen anderer Leser oder unbeteiligter Dritter ab, ganz gleich, für wie berechtigt Sie Ihre Position halten. Solche Kommentare schalte ich, unabhängig vom Sachverhalt, generell nicht frei. Ich behalte mir zudem vor, Links zu externen Seiten aus Kommentaren zu entfernen beziehungsweise diese Kommentare nicht freizuschalten, wenn sie zu Landingpages führen oder ich den Eindruck habe, dass die Kommentare gezielt wegen dieses Links platziert wurden. Bitte kommentieren Sie mit einem Namen. Beiträge, die als Autorenangabe ein Keyword, irgendwelche Buchstabenkombinationen oder ähnliche Pseudonyme und/oder keine existierende Mailadresse enthalten, lösche ich.