Rippen-Pullover mit großem Kragen aus „Secondo Print“

Rippenpullover Secondo Print

Das Garn „Secondo Print“, aus dem ich mir bereits zwei Schals (hier und hier) gestrickt habe, hat mir so gut gefallen, dass ich daraus noch einen Pullover gearbeitet habe. Es ist glatt, anschmiegsam und temperierend. Griff und Optik der fertigen Strickstücke finde ich wunderschön.

Das Besondere an diesem Pullover ist, dass er komplett in breiten Rippen (3 M. re, 3 M. li.) gestrickt ist. Dadurch braucht er keine Abschluss-Bündchen, und er schmiegt sich an die Körperform an. Der große Kragen ist eigentlich ein Zufallsprodukt: Ursprünglich hatte ich den Pullover mit einem randlosen V-Ausschnitt gestrickt. Ich hatte dann noch Garn übrig und wollte einmal schauen, ob es für einen kragenartigen Loop reicht. Als ich ihn anprobierte, sah ich, dass er angenäht sehr gut aussehen und aus einem klassischen Pullover ein etwas ungewöhnlicheres Kleidungsstück machen würde.

Die Entscheidung für diese Variante ist mir nicht ganz leicht gefallen, denn mit dem V-Ausschnitt sieht der Pullover auch sehr schön aus und man kann ihn natürlich besser mit einer Bluse darunter oder einem Schal darüber tragen. Ich habe mich aber letztlich für die Variante entschieden, die man eben nicht jeden Tag hat.

Maschenanschlag für Vorder- und Rückteil: je 111 M.
Maschenanschlag für den Kragen: 98 M.
Grundmuster: Rippen, 3 M. re., 3 M. links

Material:  Lana Grossa Secondo print* (lila), Farbe 106, ca. 500 g
Gestrickt mit Rundstricknadel Prym BAMBUS Länge 80 cm Stärke 3,5 mm*

 

4 Gedanken zu „Rippen-Pullover mit großem Kragen aus „Secondo Print“

    1. Nein. Gibt es nicht. Es ist einfach ein Rippenschlauch, der den Umfang des Ausschnitts hat und hinterher an diesen angenäht wird.

  1. Mit einem Maßband den Ausschnitt rundherum ausmessen. Anhand der Maschenprobe die entsprechende Maschenzahl auf eine Rundnadel oder ein Nadelspiel aufnehmen. Zur Runde schließen (dabei nicht verdrehen!). In Runden stricken. Im Prinzip wie beispielsweise Socken oder eine rundgestrickte Mütze, nur halt weiter. In der gewünschten Höhe alle Maschen locker (!) abketten. Den Schlauch am Ausschnitt festnähen.

    Du könntest die Maschen auch direkt aus dem Ausschnittrand aufnehmen. Das habe ich hier aber nicht gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.