Anleitung/ Socken

Zweierlei Herrensocken (42/43 und 44/45) mit wirklich lückenloser Bumerangferse – Anleitung

zweierlei-herrensocken-blog-1

Zwei einfach zu strickende Varianten der Herrensocke mit Bumerangferse: im Waffelmuster sowie in Link-rechts-Rippen. Selbst bei der sogenannten lückenlosen Bumerangferse hatte ich immer noch rechts und links ein Loch. Mit einem kleinen Trick behebe ich das seit einiger Zeit bei meinen Socken in dieser Technik. Mehr dazu weiter unten in diesem Artikel.

Die hellblau beigen Socken haben ca. Größe 42/42. Die bunten Ringelsocken sind etwas größer, also etwa 44/45. So ganz genau kann man das sowieso nicht sagen, weil sich die plastischen Muster am Fuß langziehen. Bei dem sehr elastischen Strick kommt es auch nicht so darauf an. Meiner Erfahrung nach halten Socken aber länger, wenn sie eher großzügig am Fuß sitzen; also lieber etwas länger stricken.

So richtig stark kommt übrigens beim Farbverlauf der helleren Socken (DROPS Fabel Nr. 910) das eben so edle wie einfach zu strickende Zimtwaffelmuster nicht heraus. Ich würde euch also empfehlen, eher ein einfarbiges 4-fädiges Sockengarn zu verwenden, wenn die Socke wirklich als Muster-Socke zu erkennen sein soll. Ich bin aber trotzdem mit den edlen, blassen Farben dieser als ein Geschenk gestrickten Herrensocken ganz zufrieden.

Verbraucht habe ich pro Paar jeweils etwas weniger als zwei 50-Gramm-Knäuel. Das Waffelmuster (hellere Socken) verbraucht etwas mehr Gestrickt habe ich die Socken mit einem Nadelspiel KnitPro*, 2,5 mm.

Anleitung für die hellblau-beigen Socken (Größe 42/43):

64 Maschen anschlagen und auf das Nadelspiel verteilen. 20 Runden im Rippenmuster (2 M. re/2 M. li) stricken. (Bei der zweiten Socke habe ich 2 M. li/2 M re gestrickt, damit das Muster sich ab der Ferse auf dem Oberfuß gegengleich aufteilt.)

Dann mit dem Waffelmuster beginnen: 2 Reihen rechts, denn 2 Reihen 2 M. re./2 M. li.  Ich habe diese 4 Reihen insgesamt 13-mal gestrickt.

Ab dann die erste und vierte Nadel glatt rechts stricken. Die zweite und dritte Nadel im Waffelmuster weiterstricken. Bei der ersten Socke beginnt dies mit zwei rechten Maschen, bei der zweiten mit zwei linken.

Nach 12 Runden auf der Seite mit den glatt rechten Maschen mit der Ferse beginnen.

Eine lückenlose Bumerangferse einstricken, wie in diesem Video erläutert.

In der Fersenmitte habe ich 10 Maschen stehen lassen, auf den Seiten sind es also je 11. Abweichend von der Anleitung habe ich in der Mitte der Ferse zwei Reihen rundherum gestrickt. Diese kommen genau mit zwei glatt rechten Reihe Waffelmuster aus.

Der Trick für die wirklich lückenlose Bumerangferse

Der kleine Trick, um die Löcher zu vermeiden, die trotz der im Video beschriebenen Stricktechnik entstehen können: In den beiden Reihen rundherum in der Fersenmitte sowie in der ersten  Reihe nach der Ferse nehme ich jeweils den Querfaden zwischen der 1. und 2. sowie zwischen der 3. und 4. Nadel mit auf und stricke ihn mit der 1. Masche der 2. Nadel beziehungsweise der letzten Masche der 3. Nadel zusammen.

Weiter stricken mit oben Waffelmuster, unten glatt rechts. In der ersten Reihe rundherum nach der Ferse habe ich einen Markierfaden eingestrickt. Ab diesem werden dann die restlichen Maschen gezählt, bevor die Spitze beginnt. Für Größe 42/43 ab Fersenmitte ca. 22,5 cm. Bei mir waren das x-mal die vier Reihen Waffelmuster. Eine Reihe rundherum glatt rechts stricken. Dann mit den Abnahmen für die Spitze beginnen.

Die Abnahmen erfolgen auf der 1. und 3. Nadel (ab hinterer Fersenmitte gezählt; dort wo der Anschlagfaden liegt) so: zweit- und drittletzte Masche rechts zusammenstricken.

Abnahmen auf der 2. und 4. Nadel: zweite Masche abheben, dritte rechts abstricken, abgehobene darüberziehen.

  • 1 Runde Abnahmen
  • 3 Runden glatt stricken
  • 1 Runde Abnahmen
  • 2 Runden glatt stricken
  • 1 Runde Abnahmen
  • 2 Runden glatt stricken
  • 1 Runde Abnahmen
  • 1 Runde glatt stricken
  • 1 Runde Abnahmen
  • 1 Runde glatt stricken
  • 1 Runde Abnahmen
  • 1 Runde glatt stricken
  • Ab dann in jeder Reihe abnehmen, bis noch 4 x 2 Maschen übrig sind.

Den Faden großzügig abschneiden, durch die restlichen acht Maschen ziehen, gut vernähen.

Anleitung für die bunten Ringelsocken (Größe 44/45):

Hier habe ich das Garn DROPS Fabel Nr. 901 verwendet. Auch hier eignet sich jedes andere vierfädige Sockengarn. Im Prinzip sind diese Socken genauso gestrickt wie die zuvor beschriebenen. Statt des Waffelmusters habe ich aber am Schaft und auf dem Oberfuß nur Rippenmuster (2 M. re/ 2 M. li bzw. beim zweiten Socken 2 M. li./2 m. re) gestrickt. Dieses wird ab Beginn der Ferse genauso aufgeteilt wie das Waffelmuster.

Der Schaft ist bis zum Beginn der Ferse, also wenn auf der 1. und 4. Nadel das glatt rechte Muster beginnt, 64 Runden lang. Am Fuß habe ich ab der ersten Reihe nach Abschluss der Ferse bis zur letzten Reihe vor der glatt rechts gestrickten Spitze 72 Runden gezählt.

Fertigstellung:

Alle Fäden vernähen. Fertig!

 

You Might Also Like

1 Comment

  • Reply
    Diese kuschligen Socken werden noch bis Weihnachten fertig! - Kerstins Strickwerk
    Dezember 17, 2017 at 14:41

    […] Die Bumerangferse, die ich bei allen hier gezeigten Modellen gestrickt habe, habe ich anderswo schon ausführlich beschrieben und dort auch zum Anleitungsvideo verlinkt, zum Beispiel hier. […]

  • Leave a Reply