Federleichter, superflauschiger Wollmantel/Longcardigan (detaillierte Anleitung)

 

Ausgemessen. Maßangaben siehe Artikel.Dieser lange, taillierte Wollmantel mit in schwingender A-Linie (Größe 38/40) ist so leicht, wie ich es nie erwartet hätte: Weniger als 350 g des edlen Alpaka-Schurwoll-Gemischs „DROPS Melody“ (140 m/50 g; auch für Menschen wie mich geeignet, die Mohair und Angora überhaupt nicht vertragen) habe ich dafür verbraucht. (Da ich immer großzügig bestelle, liegt bei mir jetzt noch genausoviel Material herum, wie ich verstrickt habe.) Das Besondere an dem Garn: Es ist supersupersuperflauschweich, und es rollt sich auch dann nicht an den Rändern wenn, es wie hier, ausschließlich rechts gestrickt ist. Im Folgenden beschreibe ich genau, wie ich ihn gestrickt habe. Ihr findet dort auch die Maße zu den Nummern auf dem obigen Foto.

Nadel und Maschenprobe

Gestrickt habe ich mit einer  Holz-Rundnadel in der Stärke 6,0*.

10 x 10 cm sind bei mir 12,5 Maschen und 22 Reihen.

Die Maße des Wollmantels (Zahlen siehe Foto oben)

  1. unterer Rand (Rückenteil Gesamtbreite): 62 cm
  2. unterer Rand Vorderteile: 35 cm
  3. Taillenweite: 48 cm
  4. Unterarmweite: 42 cm
  5. Höhe bis zum Armausschnitt: 66 cm
  6. untere Armlänge: 47 cm
  7. Armausschnitt (gerade): 5,5 cm
  8. Armausschnitthöhe/obere Ärmelbreite (halb): 20,5 cm
  9. hinterer Halsausschnitt: 15 cm
  10. untere Ärmelbreite (halb): 10 cm

Wollmantel angezogen

Rückenteil

Für das Rückenteil habe ich 80 Maschen angeschlagen und die erste Reihe rechts gestrickt. Abnahmen und Zunahmen für die A-Form für die Taille, wie folgt:

  • 29. Reihe: beidseitig 1 M. betont abnehmen
  • folgende 10. (= 39.) Reihe: beidseitig 1 M. betont abnehmen
  • folgende 12. Reihe: beidseitig 1 M. betont abnehmen
  • folgende 10. Reihe: beidseitig 1 M. betont abnehmen
  • folgende 12. Reihe: beidseitig 1 M. betont abnehmen
  • folgende 10. Reihe: beidseitig 1 M. betont abnehmen
  • folgende 10. Reihe: beidseitig 1 M. betont abnehmen
  • folgende 6. Reihe: beidseitig 1 M. betont abnehmen (= 64 M.)
  • folgende 12. Reihe: beidseitig 1 M. zunehmen
  • folgende 10. Reihe: beidseitig 1 M. zunehmen (= 68 M.)

In der 6./7. Reihe nach der letzten Taillenzunahme für den Armausschnitt beidseitig je 8 M. abketten.

Weitere 40 Reihen stricken.

Die mittleren 12 M. abketten. Die Schultermaschen auf einer Nadel stilllegen.

Vorderteile

47 Maschen anschlagen (8 Maschen kommen zusätzlich für die Blende hinzu. Abnahmen und Zunahmen für die A-Form für die Taille, wie folgt:

  • 39. Reihe: beidseitig 1 M. betont abnehmen (die erste Abnahme des Rückenteils entfällt)
  • folgende 12. Reihe: am äußeren Rand 1 M. betont abnehmen
  • folgende 10. Reihe: am äußeren Rand 1 M. betont abnehmen
  • folgende 12. Reihe: am äußeren Rand 1 M. betont abnehmen
  • folgende 10. Reihe: am äußeren Rand 1 M. betont abnehmen
  • folgende 10. Reihe: am äußeren Rand 1 M. betont abnehmen
  • folgende 6. Reihe: am äußeren Rand 1 M. betont abnehmen (= 40 M.)
  • folgende 12. Reihe: am äußeren Rand 1 M. zunehmen
  • folgende 10. Reihe: am äußeren Rand 1 M. zunehmen (= 42 M.)

In der 6. bzw. 7. Reihe nach der letzten Taillenzunahme für den Armausschnitt am äußeren Rand 8 M. abketten.

Weitere 40 Reihen stricken.

Die äußeren 20 Schultermaschen mit den Schultermaschen des Rückenteils zusammenstricken und abketten. Die inneren 14 M. auf einer  Nadel stillegen.

Stehkragen/Blende

Die Blenden jeweils 11 Reihen weiterstricken. 3 Reihen verkürzte Maschen: am unteren Rand 1×5 M., 1×5 M., 1×4 M. stehen lassen. Noch eine Reihe über alle Maschen stricken. Die Blenden zusammennähen (Naht ist innen auf der linken Seite, weil der Stehkragen nicht umgeschlagen wird.) Stehkragen hinten am Halsausschnitt festnähen.

Ärmel

Die Ärmel werden oben begonnen. Die untere Ärmelhälfte ist gerade und ohne Abnahmen, so dass sich die Länge gut individuell nach der eigenen Armlänge variieren lässt.

50 M. anschlagen. Die erste Reihe links stricken.

In der 14. Reihe (rechts) beidseitig je 1 M. betont abnehmen. Dann noch 7x in jeder 8. Reihe je 2 M. betont abnehmen.

40 Reihen (oder bis zur gewünschten Länge) glatt rechts stricken. In einer Rückreihe abketten.

Fertigstellung

Ärmel einsetzen. Ärmel- und Seitennähte schließen. Fäden vernähen.

Fertig! FREUEN!!!

Besondere Hinweise

Bei diesem Garn sollte man sich nicht verstricken. Ein paar Maschen zurückstricken geht, aber Aufribbeln ist so gut wie unmöglich. Dafür sieht man aber Nähte und Ansätze so gut wie nicht.

Bei den Ärmeln hatte ich mich vermessen und nur die normale Länge, wie hier angegeben und fotografiert, gestrickt. Die Person, für die der Mantel bestimmt war, hat aber besonders lange Arme. Daher habe ich hinterher, als der Mantel bereits fertig und zusammengenäht war, aus den unteren Ärmelrändern die je 36 M. nochmals aufgenommen und in Hin- und Rückreihen ein Rippenbündchen angestrickt (2 M. li/2 M. re; wegen der durch vier teilbaren Zahl am Rand je 3 M.). Dieses habe ich hinterher an der Naht geschlossen. Sieht super aus.

2 Gedanken zu „Federleichter, superflauschiger Wollmantel/Longcardigan (detaillierte Anleitung)

  1. Hallo würde den Mantel gern in Alpaca Boucle stricken , das erste mal , darum meine Frage , kann ich die selbe Maschenanzahl nehmen ?

    1. Ich vermute: eher nicht. Aber dazu kann ich dir natürlich gar nichts sagen, weil ich nicht einmal weiß, wie locker oder fest du strickst. Du solltest unbedingt eine eigene Maschenprobe machen und das dann auf die Breite des Schals umrechnen. Für die Länge kannst du dann ja einfach bei der Arbeit nachmessen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.